Der Weißnarr

Erläuterung zur Bemalung des Narros

Ein Weißnarr, dessen bunt bemaltes Kostüm ein Stück Dorfgeschichte aufzeigt: Die beiden Studenten am Pult stellen die „Hauschüler“ (Hochschüler) dar („Schimpfname“ für Trillfinger). Der Sämann erinnert an den alten Brauch des Männersäens, die Rebenblätter an den früheren Weinbau. Den Rücken schmückt das Trillfinger Wappen.

Seit ca. 46 Jahren gibt es nun das Narro (seit 1970).

 

Es ist sozusagen ein Nachkomme des Schantle, welches seit über 64 Jahren (seit 1952) bei uns war und das es auch weiter geben wird, da es zur Trillfinger Fastnacht gehört.

 

Der Anzug des Schantle ist aus bunten Plätzchen genäht, dagegen das Narro einen weißen Anzug hat, welcher mit Figuren und Verzierungen bemalt ist, die zu unserem Heimatort Trillfingen gehören.

 

Zunächst die Jacke: 

 

Vorn sind rechts und links das Trillfinger Wappen zu sehen. Dieses wurde auch vergrößert auf den Rücken der Jacke gemalt. Die vorderen, kleineren Wappen sollen zugleich ein Schülerpult darstellen, welches zu dem Schüler gehört.

 

Diese Schüler sollen den Trillfinger Spitznamen symbolisieren, denn wir werden – wie wohl alle wissen – „Hauschüler“ (Hochschüler) genannt.

 

Die Ärmel sind mit den Farben der Deutschlandfahne bemalt.


Kontakt

Narrenverein Trillfingen e. V.

Seehofstraße 36

72401 Haigerloch-Trillfingen

1. Vorstand: Milan Medic

Telefon: 07474-310

eMail: medic.milan@t-online.de

eMail: info@narrenverein-trillfingen.de

Schlagworte

Narrenverein Trillfingen - Männersäen - Kinderfasnet - Auseliger Dauschtig - Schantle - Narro - Fasnetstradition - Polizisten - schwarze Teufel - Schnupftabakmännle - Hutzlaweible - Hanswurst - Zigeuner - Bauernhochzeit - Sieben Schwaben - Kinderumzug - Bauernkapelle Trillfingen - Rathausschlüsselübergabe - Narrenbaum